Hupe, wenn du Jesus liebst

"Neulich ging ich an einem Buchladen mit religiösen Büchern vorbei als ich einen "Hupe, wenn Du Jesus liebst" Stoßstangenaufkleber sah. 
Ich war gut aufgelegt, und weil ich gerade von einer gelungenen Kirchenchoraufführung kam, kaufte ich mir den Sticker und klebte ihn auf meinen Wagen. Mann, bin ich froh, dass ich das gemacht habe! Die nachfolgende Begebenheit gehört zum erhabensten, was mir je widerfahren ist.
Ich musste an einer roten Ampel stehenbleiben, und während ich gerade über den Herrn und seine Güte sinnierte wurde die Ampel grün, ohne dass ich es bemerkte. Da war es gut, dass auch jemand anderes Jesus liebte, denn hätte der nicht gehupt, wäre mir das wohl nie aufgefallen.



Mir fiel auf, dass VIELE Menschen Jesus lieben! Während ich da so stand, fing der Typ hinter mir wie wild zu hupen an, und er lehnte sich aus dem Fenster seines Wagens und schrie "Bei Gott, vorwärts! Vorwärts!" Wie überschwänglich dieser Mann Jesus doch liebte! Alle fingen zu hupen an, und ich lehnte mich ebenso aus dem Fenster und winkte und lächelte diesen vielen Gläubigen zu. Ich hupte sogar mehrmals, um an Ihrer Liebe teilzuhaben. Ich sah einen anderen Mann, der mir mit dem ausgestreckten Mittelfinger zuwinkte.

Ich fragte meinen Enkel auf dem Rücksitz, was denn das zu bedeuten habe, und er meinte es wäre wahrscheinlich ein hawaiianischer Glücksgruß oder so. Nun, ich habe noch nie jemanden aus Hawaii getroffen, also gab ich ihm den Gruß zurück...
 
Mein Enkel brach in Gelächter aus, offensichtlich genoss auch er diese religiöse Erfahrung. Einige Leute waren so gefangen in der Freude des Augenblicks, dass sie aus ihren Wagen stiegen und zu mir kamen. Ich wette, sie wollten wissen, welche Kirche ich besuche, oder sie wollten einfach nur mit mir beten, aber da bemerkte ich die grüne Ampel. Ich winkte also noch einmal lächelnd meinen Brüdern und Schwestern zu und fuhr weiter.

Mir fiel noch auf, dass ich der einzige Wagen war, der es über die Kreuzung schaffte, bevor es wieder rot wurde. Ich war ein wenig traurig, dass ich diese Leute nach all der Gottesliebe, die wir miteinander genossen hatte verlassen musste, also wurde ich langsamer, lehnte mich noch einmal aus dem Wagen und winkte ihnen ein letztes Mal den hawaiianischen Glücksgruß zu, während ich davonfuhr. Lobe den Herren für solch wunderbare Menschen!"

Diese Perle habe ich gerade aus dem Netz gefischt und wollte sie unbedingt mit euch teilen, leider ist mir der Verfasser unbekannt. 

Liebe Grüße eure Mimi


Einfach abschütteln



Wenn ich eines von meiner wundervollen Hündin gelernt habe, dann dies

Schüttle es ab

Schüttle den Stress ab
Schüttle deine Sorgen ab
Schüttle deine Zweifel ab
Schüttle deine Wut ab
Schüttle dein Zögern und Zaudern ab
Schüttle deine Schuldgefühle ab
Schüttle deine Ängste

Lass es los und kehre zurück ins Jetzt

Kehre zurück in die Liebe
Kehre zurück in die Leichtigkeit
Kehre zurück ins Vertrauen
Kehre zurück in diesen Augenblick und genieße das Leben mit mir. 

Komm lass uns spielen, lass uns lachen, lass uns diesen Moment feiern denn er kommt nie wieder. 

Liebes KönigsKind,
es ist gar nicht so schwer. Versuche es doch mal. Lass dir die Freude am Leben nicht rauben. Nichts und niemand sollte die Macht haben dir deine Freude zu nehmen. Es ist dein Leben, es ist dein Moment. Du allein entscheidest. Gib deine Macht nicht ab. In 90 % aller Fälle hast du die Wahl wie du dich mit einer Situation fühlen willst.

Komm und schüttle es einfach ab!

In LIEBE deine Mimi

Follow Me on Pinterest

Jeder Tag ist ein Geschenk



Egal ob die Sonne direkt ins Fenster scheint und uns leise an der Nase kitzelt, oder hinter dichten Wolken verborgen auf ihren großen Auftritt wartet, dies ist ein neuer Tag, ein neues Geschenk, ein neues Wunder.

Wir sind noch da, aufgewacht aus tiefem erholsamem Schlaf und bereit für neue Abenteuer.

Erinnern wir uns an die Freude, die wir als Kinder noch spürten, wenn wir morgens wach wurden und es gar nicht erwarten konnten, dass Mami und Papi auch endlich die Augen öffneten und wir gemeinsam lachten und im großen Bett noch eine Runde gemeinsam kuschelten.

Wie schön war es einfach gemeinsam laut zu singen und sich über das Leben zu freuen.

Was für ein schöner Tag, was für ein wundervolles Leben .... What a beautiful morning ...




"Diesen Tag hat er uns zum Fest gemacht, 
lasst uns fröhlich sein und jubeln!"
                                                                 (Psalm 118,24)
Follow Me on Pinterest